Tolles Tor!

Pünktlich zum Schulstart nach den Osterferien ist das Tor zum Schulgelände verschönert worden.

Der Förderverein hat am Tor zum Schulhof in Abstimmung mit Frau Amandi und dem Schulverwaltungsamt eine neue Beschilderung anbringen lassen.
Ab sofort werden alle Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern beim Betreten des Schulgeländes von einem „Herzlich Willkommen“ und dem Logo das Fördervereins begrüßt.

Gerade die Kinder der ersten Klassen werden täglich von ihren Eltern an diesem Eingang abgeholt. Aber auch zum Sommerfest, der Einschulung und anderen Feierlichkeiten wird der Schulhof über diesen Eingang betreten. Das Grau gehört nun der Vergangenheit an! Darüber hinaus verhindert die Begrüßung auch den direkten Blick auf den Schulhof, was für mehr Privatsphäre und Sicherheit sorgt.

Wir freuen uns, dass wir so zur Verschönerung des Geländes beitragen können!

Zirkuszauber

Das Zirkusprojekt der Leoschule war ein wahres Highlight, das die ganze Gemeinschaft begeisterte. An den Nachmittagen des vergangenen Donnerstags und Freitags boten die Kinder in verschiedenen Gruppen eine beeindruckende Show dar.

Den Anfang machten die Streetakrobaten mit ihren faszinierenden Darbietungen, gefolgt von bezaubernden Tanzvorführungen. Besonders die Luftakrobatinnen, vor allem der Mut der Mädchen, ließen die Herzen der Zuschauer höherschlagen mit ihren atemberaubenden Leistungen hoch oben in der Luft.

Die Clowngruppen sorgten für ausgelassene Stimmung im Zelt und brachten die Gäste zum Lachen. In der Pause konnten sich die Besucher mit Popcorn und Süßigkeiten stärken.

Die strahlenden Augen der Kinder zeugten von ihrer Begeisterung und ihrem Stolz während der Vorführungen. Der Höhepunkt war zweifellos die Vorstellung der Fakire, die das Publikum in ihren Bann zogen.

Am Ende der Show gab es tosenden Applaus und bewegende Worte von Niklas Lagrin, der betonte, dass jedes Kind etwas Besonderes sei. Ein wirklich berührender Moment für alle Anwesenden.

Nicht zu vergessen ist, dass der Aufbau des Stands und die Versorgung von Schulpflegschaft und Förderverein gemeinsam organisiert wurden, da sie beide im Zirkuskomitee das Lehrerkollegium und die OGS Mitarbeiter bei der Durchführung des Projektes unterstützt haben.

Und als krönender Abschluss kam bei der letzten Aufführung noch ein überraschender Hagelschauer herunter, der das Spektakel auf eindrucksvolle Weise abschloss.

Nach dem gemeinsamen Abbau war dann auch schon wieder alles vorbei, Aber dieses Erlebnis bleibt für alle Beteiligten sehr lang im Gedächtnis.

Herzlichen Dank an alle helfenden Hände, das gesamte Lehrer-Kollegium der Leoschule sowie aller Mitarbeitenden der OGS und vor allem an alle Artisten und Artistinnen der Leoschule: ihr seid der Hammer!

Manege frei!

Manege frei für das Zirkusprojekt der Leoschulkinder: von Montag bis Freitag findet die diesjährige Projektwoche statt, in diesem Jahr als Zirkusprojekt. Es wird 3 Vorstellungen geben, bei denen die Kinder klassenübergreifend ihre Fähigkeiten in Akrobatik, jonglieren, als Clowns usw. unter Beweis stellen können. Sie werden trainiert vom Zirkus Regenbogen. Nicklas und Simone Lagrin mit ihrer Tochter und ihrem Sohn werden die Kinder der Leoschule in der Woche unterrichten und die Zirkus Vorstellungen einstudieren, gemeinsam mit dem Kollegium und unterstützt von Eltern.
Das Zelt wurde bereits Samstag auf dem Hubert-Schäfer-Sportplatz aufgebaut, mit der Hilfe einiger Eltern und des Fördervereins, der auch für Verpflegung gesorgt hat.
Während der Projektwoche wird durch die AG Zirkusreporter jeden Tag per Email ein Newsletter an die Eltern verschickt, über das Geschehen in der Zirkuswoche ihrer Kinder. Gestaltet wird dieser von den Schülerinnen und Schülern der Leoschule.
Die Vorstellungen finden am Donnerstag um 15 und 18 Uhr und am Freitag um 15 Uhr auf dem Hubert-Schäfer- Sportplatz statt.
Jedes Leoschulkind erhält 3 kostenlose Eintrittskarten.